Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Ei Gude wie? Grüße aus der Wetterau
RE: Ei Gude wie? Grüße aus der Wetterau
#21
Dann will ich auch mal Hallo und herzlich Willkommen sagen.....

Sehr interessant, wenn man sich informieren kann!
Einmal wissen, dieses bleibt für immer!
Zitieren
RE: Ei Gude wie? Grüße aus der Wetterau
#22
(01.06.2020, 15:06)Womo schrieb: Ich finde, es sieht eher so aus, als sei das zu wenig Watte. Die Watte sollte den Coil an allen Stellen berühren und so straff sitzen, dass man sie noch leicht hin und her ziehen kann, ohne, dass der Coil sich verzieht.

Meine Vermutung wäre eher, dass Du eine Freistrecke hast, was auch zu einem ekligen metallisch kokligem Geschmack führen kann. Beobachte mal beim Ausglühen des Coil, ob der Draht gleichmäßig von innen nach außen anfängt zu glühen und nur da glüht, wo die Watte auch den Draht berührt.
Wenn das nicht der Fall ist, mit einer Pinzette mehrmals über den Coil streichen, bis es funktioniert.

Edith ergänzt noch, dass beim Streichen mit der Pinzette über den Coil nicht der Feuerknopf gedrückt werden darf, außer die Pinzette hat eine Keramikspitze.


Das Bild zeigt die Wicklung als ich weniger Watte drin hatte. Vorher hatte ich mehr. Der Draht ist sehr schön, gleichmäßig ausgeglüht.
Deshalb weiß ich nicht woran es noch liegen kann. 
Hab auch einen Wickelrechner und einen Rechner fürs Ohmsche Gesetz hinzugezogen. Stimmt alles überein. Hab sogar gedacht das ich den neuen Mod falsch eingestellt hab und die Brunhilde auf meinen alten geschraubt, der alles automatisch einstellt. Aber auch da das selbe Ergebnis...die Watte kokelt im Coil.  Wub

Im Übrigen...ich bin auch vom Zeus auf Brunhilde gekommen, weil über die Wicklung eine Kaminhaube gesetzt wird und darauf dann erst das Gehäuse. So ist das sehr eng und es hat immer wieder an den äußeren Rundungen der Watte gekokelt.
Bei der Brunni hat man da mehr Platz.

Auch noch anzumerken...ich dampfe gerne mit viel Dampf und viel Zug. Throat Hits mag ich aber gar nicht und Nikotinflashs auch nicht.
Zitieren
RE: Ei Gude wie? Grüße aus der Wetterau
#23
Täusche ich mich da oder sind die beiden äußeren Windungen nicht verfärbt?

Das spräche dafür, dass da etwas mit dem Coil noch nicht in Ordnung ist.

Mit Deinen Berechnungen hat das auch gar nichts zu tun. Diese können vollkommen in Ordnung sein, aber trotzdem kannst Du Freistrecken oder Hotspots im Draht haben.
Liebe Grüße und allzeit gut Dampf von
Womo

[Bild: attachment.php?aid=979]      [Bild: attachment.php?aid=937]

Zitieren
RE: Ei Gude wie? Grüße aus der Wetterau
#24
Ich würde mich Womos Meinunganschließen. Die jeweils äußeren Windungen glänzen noch, während die inneren Windungen der Coil matt sind. Nimm mal die Watte raus und glühe die Coil vorsichtig an. Beobachte dabei mal genau, ob auch die äußeren Wicklungen dunkelrot rot werden. Falls nicht, würde ich mit einer Pinzette oder einer kleinen Stahlbürste über die Wicklung streichen bis Du ein gleichmäßiges Glühbild erhälst.
Grund, Drum45
Zitieren
RE: Ei Gude wie? Grüße aus der Wetterau
#25
Guten Morgen!

Liebe Grüße zurück an alle die vorbeigeschaut haben um mich im Forum zu begrüßen!

Ich habe mich noch mehr mit dem Ausglühen beschäftigt und in den letzten Tagen, wieder einmal, an Wicklungen gearbeitet.
Coils richtig gut ausgeglüht...glühten von innen nach außen..ganz komplett, inklusive den äußeren Drähten.

Am Watte verlegen gearbeitet...mal wieder Videos in Youtube geschaut wie alles geht und mit meinen Wicklungen verglichen.

Aber alles kokelt  Sad Sad

Könnte es vielleicht sein, dass meine Watte Mist ist???
Sie heißt "Vapunch" wurde online sehr gut bewertet. Deshalb hatte ich die bestellt.

Oder hab ich zu viel Watt drauf? Aber bei der geringen Ohmzahl_(Widerstand)?

Bin echt verzweifelt!  Sad Sad


PS: Die Bilder zeigen 2x Watteverlegung. Hab da mal Kanthal-Draht benutzt.


Angehängte Dateien Bild(er)
                       
Zitieren
RE: Ei Gude wie? Grüße aus der Wetterau
#26
Was passiert denn wenn du tiefer gehst mitder Wattzahl_(Leistung), probiere doch mal mit 30 bis 40 Watt.
Gruss Älpler
Zitieren
RE: Ei Gude wie? Grüße aus der Wetterau
#27
(03.06.2020, 09:20)Älpler schrieb: Was passiert denn wenn du tiefer gehst mitder Wattzahl_(Leistung), probiere doch mal mit 30 bis 40 Watt.
Gruss Älpler


Dann kommt kein Geschmack und egal ob niedriger oder höher, am Anfang erstmal voll Throathit  Wacko  

Und ich hab das Gefühl das es bei weniger Watt noch mehr kratzt.

Und kokeln tut es da auch. Braucht da dann ein paar Züge mehr aber es kokelt.


Vielleicht doch mal mit anderer Watte versuchen? Welche empfiehlt ihr mir?
Zitieren
RE: Ei Gude wie? Grüße aus der Wetterau
#28
Noch mal neu mit Watte versehen, Liquid drauf und ne halbe Stunde gewartet um der Watte Zeit zu geben das das Liquid ordentlich aufgesogen wird dann mit 35 Watt versucht...
Das ist das Ergebnis...im Coil verkokelt


Angehängte Dateien Bild(er)
   
Zitieren
RE: Ei Gude wie? Grüße aus der Wetterau
#29
Gude Devilixsquirrel,
vielleicht hast du auch zuviel Watte in die Liquidwanne gestopft, so daß sich die Watte nicht richtig vollsaugen kann. Versuche mal, die Watte nur locker in die beiden Wannen hängen zu lassen.
Den Inawera Sesam-Fanclub findest du hier -> http://e-dampfen-forum.de/showthread.php?tid=170
Club 100% Dampfer Nr. 7

                     [Bild: attachment.php?aid=5735]

Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

www.webhostone.de
Dieses Forum läuft atomstromfrei dank WebhostOne