Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Coilreinigung kann ich mir sparen...
RE: Coilreinigung kann ich mir sparen...
#21
Meine Coils nutze ich viele Monate. Allerdings nutze ich normalen ss316 Runddraht und Dampfe moderat im TC Modus.
Zitieren
RE: Coilreinigung kann ich mir sparen...
#22
Bei mir gab es sehr häufige Coilwechsel, als ich einem wirklich schlimmen Coilkiller verfallen war, nämlich Kapkas Sturm. Wenn man da nicht hinterher war, trieb die Wicklung in Bröckchen im Tank. Tongue
...und außerdem das, was meine Sistas gesagt haben.

Hier rubbeln xxxx********** xxxxfür 1 Stunde Holzhacken

[Bild: attachment.php?aid=30819]
Zitieren
RE: Coilreinigung kann ich mir sparen...
#23
@ Nrwskat1

also ich bin da eher old-school und wickle aus meinen Kanthaldraht spaced-coils immer um die 1 Ohm, die ich dann mit 10 Watt MTL dampfe. Mein Vampire Vape von Heisenberg ist bestimmt auch nicht der coilkiller.
Vielleicht sollte ich es doch mal mit ss316er Draht und TC-Modus versuchen. Müsste mich mit dem Thema aber noch näher beschäftigen, meine Versuche vor längerer Zeit waren einfach unbefriedigend.
Wie man so schön sagt, Versuch macht klug.

Mikka160   Pfeif
seit 05/12 dabei und immer noch newbie!!
Zitieren
RE: Coilreinigung kann ich mir sparen...
#24
Meiner Erfahrung nach dampft es sich längere Zeit noch recht angenehm bei kleiner 0,5 Ohm,
auch wenn das ganze schon recht unappetitlich aussieht.
Richtung MTL sind mir auch schon recht schnell Geschmacksveränderungen aufgefallen.
Das alles ist mMn aber auch davon abhängig, wie stark aromatisiert das Liquid ist,
aber die Tendenz trifft‘s bei mir.
Isch resch mich auch nimmer uf.
Raus der Blase, rein in die Zukunft ->vapingisnottobacco.eu/de
Zitieren
RE: Coilreinigung kann ich mir sparen...
#25
Aus Interesse durch diesen Thread ausgelöst, habe ich heute mal zwei FeV mit neuer Coil versorgt.
SS 316 auf 3mm Durchmesser und 0,32 Drahtstärke. Einmal mit 8 Windungen und einmal mit 9 Windungen. Ergibt 0,9 und 1,1 Ohm.
Die gleichen Coils waren vorher seit ca. fünf Monaten verbaut.

Habe keinen Unterschied vom Geschmack feststellen können. Eventuell sind meine Geschmacksnerven aber auch nicht so sensibel.
Zitieren
RE: Coilreinigung kann ich mir sparen...
#26
achja, whatever, bin auch kein Fan von Coil revival. Normaldraht wird bei mir immer neu gewickelt, Kombidraht auch wieder. Hab's mit Wetgeburne versucht, mir schmeckt's dann nicht mehr gleichgut. Deswegen gibbet von mir keinen weiteren Euro für Fertigcoils.

Ich mein, stimmt schon, wenn man so ne Dingsbumstripplequadfusedalienclapton wetbörnt, sieht die schon wieder appetitlich aus, aber ich finde nicht, dass es das gleiche wie vorher ist...ok, vielleicht mag ich das noch einmal, aber dann ist Schluss. Monatelang kann ich mir für mich absolut nicht vorstellen.
Naja, Klopapier wird nie ein Wertpapier, solange lauwarmes Wasser und weicher Waschlappen auch sehr gut funktionieren Laugh
Zitieren
RE: Coilreinigung kann ich mir sparen...
#27
Durch Glühen wird nur die Zerspanbarkeit und die Kaltverformbarkeit bei Metallen verbessert.
An der Oberflächenstruktur ändert sich nicht. Der Geschmack bei Drähten dürfte sich da auch
nicht ändern.
[Bild: attachment.php?aid=844]


Zitieren
RE: Coilreinigung kann ich mir sparen...
#28
Kanthal und NiCr kann man problemlos ausglühen, schließlich waren diese Temperaturbereiche deren ursprüngliche Lebensräume - lange bevor die Dampfer auf den Heizleitertrichter kamen.
Die "rostfreien" Edelstähle (316, 317 etc.) reagieren dagegen recht empfindlich auf übermäßges Erhitzen und neigen zum starken Verzundern. Da gab es auch mal durchaus ernstzunehmende gesundheitliche Bedenken.
Ein Ultraschallbad ist wohl dafür die bessere Alternative im Sinne der Coilhygiene. Oder halt dem Imkerbedarf ein bisschen Umsatz gönnen und neu wickeln.
Zitieren
RE: Coilreinigung kann ich mir sparen...
#29
Ich mache auch Wetburns, bis die Coil nicht mehr schön ist oder sich zerlegt. Gerade bei Liquids, die nach 2 Tanks alles zukleistern, wäre ich ja jeden Tag am wickeln. Ich benutze Kanthal und Ni80, klappt sehr gut und ich schmecke keinen Unterschied.
Zitieren
RE: Coilreinigung kann ich mir sparen...
#30
Ich kann dazu was Interessantes beitragen. Und zwar kann sich der eine oder andere vielleicht noch erinnern, daß ich in meinem Moradin Spulen drinhatte (ja, ist Vergangenheit, sind vor einem Monat dann doch durchgebrannt), die ewig gehalten haben. Clapton mit 0,32mm Seele und 0,20mm Mantel, SS316L.

Jetzt habe ich diese Spulen nachgebaut. Komisch - kokelt schon nach einem Tag. Was ist da faul? Gleicher Draht, Widerstand paßt auch, TC funktioniert wie es soll, exakt gleiches Liquid wie immer (selber gemischt, die Flasche war auch noch nicht leergedampft) - wo ist der Unterschied?

Dann kam ich drauf: beim erstenmal Drähte von Zivipf (vermutlich deutsche Industrieware) verwendet, beim zweiten mal von UD / YouDe (China). Das war der einzige Unterschied.

Ich vermute: die Oberflächenbeschaffenheit der Drähte ist möglicherweise entscheidend dafür, wie schnell sich ein Draht zusetzt und damit auch den Geschmack verändert. Leider hab ich kein Rasterelektronenmikroskop am Start (Aldi hatte keine mehr Zwinker ), sodaß ich hier erstmal diese Arbeitshypothese (böse Zungen nennen es Verschwörungstheorie) aufstellen muß.

Gruß

Thomas
Ihr da Ohm, macht doch Watt ihr Volt...
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

www.webhostone.de
Dieses Forum läuft atomstromfrei dank WebhostOne