Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Ampere Begrenzer beim Laden?
RE: Ampere Begrenzer beim Laden?
#21
Diese Ladegerät gibt nur 500 mA aus
Dampferstammtisch Essen & Friends am 03.07.2020 ab 18:00 Uhr
Zitieren
RE: Ampere Begrenzer beim Laden?
#22
Wenn der 3000 mAh Akku in 2 Stunden aufgeladen wird, dann lädt er mit 1,5 A.
Der andere braucht bei 0,7 A über 4h Ladezeit bis er voll ist.

Lithium Akkus kannst du mit 0,6C bis 1C Laden (unter 0,6C gibt es keine merkliche Verbesserung der Haltbarkeit mehr).
Das heisst 1,8 A bis 3 A beim 3000mAh Akku (der lädt also schon langsam).
Und beim anderen sind es 1,9 A bis 3,3 A.

Jetzt frage ich mich gerade wie das Katana am PC mit 1,5 A lädt oder ist da ein Steckerladegerät dabei?
Zitieren
RE: Ampere Begrenzer beim Laden?
#23
Ja das frage ich mich jetzt auch seitdem gesagt wurde das über einen USB 3.0 oder USB 3.1 am Computer nur maximal 0,9A geladen werden kann. Dann überschreitet das ja die 0.9A ja doch und das ist bestimmt nicht gut für das Mainboard?!

Ne, ich hab einfach nur ein ganz normales Kabel. Ich habe sogar das selbe genommen wie beim Veco Plus Kit (ist ja alles gleich).

Das heißt der AT muss sich ja irgendwie doch viel mehr rausziehen als der USB Port geben "darf".

Ich werde das jetzt beim nächsten mal wenn der Akku leer ist mit dem Samsung Handyladekabel probieren (was ja nur maximal 0,7A haben soll). Dann guck ich mal auf die Uhr wie lange das dauert.

Und dann beim nächsten mal probiere ich es nochmal über einen USB 2.0 Port und schaue auch wie lange das dann dauert.


Also nochmal für ganz blöde:
1. Ist es schlimm für das Mainboard wenn dort mit ca. 1,6 - 2A über USB geladen werden?

2. Ist es okay wenn ich mit meinem Samsung Ladegerät (was 0,7A haben soll) mit mehr lade?

3. Würde dann überhaupt so ein 500mAh Ladegerät was bringen (das hier verlinkt wurde) oder würde das dann auch wieder schneller laden?

4. Der Akku kann das aber ab wenn ich mit 1,6 - 2A lade? Auch wenn ich das mit meinem Samsung Ladekabel machen würde wo eigentlich nur 0,7A drauf steht oder ist das irgendwie gefährlich?
Zitieren
RE: Ampere Begrenzer beim Laden?
#24
Also ich hab das jetzt am Samsung Ladekabel (da ist das Kabel am Netzstecker fest, also ich kann den da nicht rausnehmen oder so, nur auf der anderen Seite ist ein Mini USB Stecker den ich direkt an den AT getan habe) und das läd sowie ich das grad seh auch wieder verdammt schnell.

Ich bin jetzt bei knapp 1 Stunde laden (das Ding war leer, ich habe aber einfach mal 25% Kapazität abgezogen weil ich mir denke das auch ein AT mit fest verbauten Akku so zwischen 3,2 und 3V abschaltet und da sind dann ja bei einem 3000mAh Akku immer noch 500mAh drin) und ist jetzt schon ungefähr bei der Hälfte.
Ich lass das Ding jetzt noch zuende laden und gucke mal, ich schätze aber mal das der Akku in unter 2 Stunden Gesamtzeit voll sein wird, wahrscheinlich sogar noch einen ticken schneller. Ich werde berichten.

Das gefällt mir irgendwie überhaupt nicht. Jetzt hab ich schon einen Samsung Stecker wo 0,7A drauf steht und trotzdem läd der genauso schnell. Das ist doch nicht normal?

Dann würde mir so ein 500mAh Stecker doch auch nix bringen weil sich der AT doch bestimmt trotzdem seine 1,6 - 2A rauszieht?

Was kann man da jetzt machen?
Ich hab auch kein Bock drauf das mir der AT irgendwann um die Ohren fliegt.

Ich kann wenn fertig geladen ist ja mal ein Bild von dem Stecker machen.

Ich zitiere mal eben die Stelle mit dem Akku was vlt die Ursache ist:

"Durch die integrierte Schnellladefunktion über das mitglieferte Mikro-USB Kabel kann die Akkuzelle in kürzester Zeit wieder aufgeladen werden"

Das bedeutet doch das sich der Akku mit egal welchem Netzteil immer mehr rausziehen wird?


Edit: Ich habe das Laden mit dem Samsung Ladegerät abgebrochen weil der Netzstecker sehr sehr warm wurde. Mal davon abgesehn war der Akku bei 1 Stunde und 15 Minuten schon fast voll. Ich tippe also darauf das er noch ca. 20-30 Minuten weiter geladen hätte und dann wäre er voll gewesen.

Und was mach ich nun? Jetzt bin ich echt ratlos.. Ich denke das Ding sollte maximal 0,7A ausgeben? Das waren nie im Leben 700mAh die da geladen wurden, eher mindestens das doppelte.

Was kann ich jetzt noch tun? Aktuell ist der AT so für mich nicht zu benutzen...

Edit 2:
Ich habe hier jetzt aber auch noch ein weißen Samsung Ladenetzstecker welcher Output 5.0V 1,55A hat. Also mehr als das doppelte wie der andere Stecker. Dieser hat auch direkt am Netzstecker einen USB Anschluss wo ich dann das USB Kabel reintun kann und dann die Mikro USB an den AT.


Meine Vermutung ist jetzt das sich der AT einfach die größere Ampere genommen hat und der Netzstecker damit überfordert war und deswegen so warm wurde.
Also ist es gar nicht möglich den AT mit 500-700mAh zu laden?

Kann ich dann den Samsung Netzstecker mit 1,55A nehmen oder ist das zu viel?
Theoretisch dürfte der doch dann nicht so warm werden?

Aber 1,55A ist doch viel zu viel für einen 18650 Akku? Ich habe immer gelesen das man einen 18650 Akku höchstens mit 1A laden soll.

Und hab ich auch noch eine Powerbank hier wo 2,1A drauf steht auch bei 5.0V. Lustigerweise hatte ich die Powerbank früher öfters bei meinem Joytech EVIC VTWO 5000mAh Akkuträger genommen (auch fest verbauter Akku).

bei der Powerbank ist ja noch höher..

Ohje, ich weiß jetzt echt nicht was ich machen soll. Hab irgendwie jetzt voll Panik den ijoy nochmal zu laden.
Zitieren
RE: Ampere Begrenzer beim Laden?
#25
Ich hab was gefunden was wohl am einfachsten und praktischsten ist:
https://www.wolke101.de/akku-laderegler-usb/

Was meint ihr dazu?

PS. Die Frage ob ich jetzt vorrübergehend mein AT mit dem 1,55A Netzstecker laden kann besteht weiterhin.
Hoffe hier kann jemand was zu sagen
(sry fürs nerven aber ich werd das Teil erst wieder laden wenn ich hier bescheid weiß ob das auch sicher geht).
Zitieren
RE: Ampere Begrenzer beim Laden?
#26
Nochmal zum Verständnis:
Ein Netzteil(stecker) gibt nur eine festgelegte Spannung ab.
Die dort angegebenen Stromstärken in mA oder A geben lediglich an,
wie hoch das Netztteil maximal belastet werden kann.
Ein Netzteil mit z.B. 3 Ampere gibt nicht automatisch 3 Ampere ab,
sondern nur das was gebraucht wird.
Ich kann auch an einem 100 Ampere Netzteil einen Verbraucher,
(hier Akkuträger) anschließen, der nur z.B. 1 Ampere benötigt.
Wichtig ist nur, dass die Spannung stimmt.
Grüße und "Gut Dampf" aus dem Bergischen Land, Klaus Dampf03
Zitieren
RE: Ampere Begrenzer beim Laden?
#27
*seufz*
Irgendwie wurde schon alles gesagt. Geht wahrscheinlich aber in der Infoflut unter...

Also:
1. Nimm irgendeinen Steckerlader, das muss nicht der allerbilligste sein. Ob der 0,5 oder 1 oder 2A schafft, ist ziemlich egal für die Lebensdauer Deiner Akkupacks.
2. Nimm nicht Deinen Computer als USB-Stromquelle.
3. Das wird gern a weng warm, ja. Sind bei USB und 1A auch schon 5W, die igendwo hinmüssen.

Alles wird gut.
Zitieren
RE: Ampere Begrenzer beim Laden?
#28
(18.01.2020, 00:24)brummer schrieb: Nochmal zum Verständnis:
Ein Netzteil(stecker) gibt nur eine festgelegte Spannung ab.
Die dort angegebenen Stromstärken in mA oder A geben lediglich an,
wie hoch das Netztteil maximal belastet werden kann.
Ein Netzteil mit z.B. 3 Ampere gibt nicht automatisch 3 Ampere ab,
sondern nur das was gebraucht wird.
Ich kann auch an einem 100 Ampere Netzteil einen Verbraucher,
(hier Akkuträger) anschließen, der nur z.B. 1 Ampere benötigt.
Wichtig ist nur, dass die Spannung stimmt.

Ja das es so rum ist weiß ich Smile
Also wenn ich ein 2A Stecker habe holt sich der AT nur das raus was er braucht. Ob das nun 1A oder 1,5A sind wie auch immer.
Was aber wenn der AT 2A braucht und der Stecker nur 0.7A hat? Dann passiert doch das was vorhin passiert ist und der Stecker wird extrem warm? Oder sollte das normalerweile nicht passieren?

Einige sagen "Das Ladegerät gibt dann auch nur maximal die 0,7A raus" andere sagen "Das Ladegerät ist dann überlastet weil mehr Strom durch geht als eigentlich dafür gebaut ist".
Ich selber habe jetzt nur die Erfahrung gemacht das dieses 0,7A Teil echt richtig warm geworden ist. Hätte ich das noch länger in der Steckdose gelassen weiß ich nicht was passiert wäre.
Der Akkuträger hingegen war ganz normal warm, also kein Thema. Aber ich will ja auch nicht das mir das Ladegerät in der Steckdose weg schmilzt Biggrin


@neanderthaler:
Also Punkt 2 und Punkt 3 weiß ich dann jetzt bescheid. Wird gemacht und wegen Punkt 3 mach ich mir dann auch keine Gedanken mehr.
Punkt 1, wiegesagt das 0,7A Ladegerät war nicht mehr nur einfach gut warm das war schon sehr sehr warm, 10 Minuten länger und es wäre wirklich so heiß gewesen das man es nicht mehr gerne in der Hand gehalten hätte.
So warm habe ich bisher noch keinen Stecker, kein Ladegerät und keinen Akku bekommen.
Der Akkuträger selbst war normal warm.


Ich habe hier auch noch ein Ladegerät von einem Amazon Tablet. Das hat aber 5.2V und da stehen 9 Watt drauf. Ampere hat das 1,8. Die 5.2V und die 1,8A okay, aber 9W ist schon wieder zu viel für einen AT oder?
Oder ist das genauso wie Ampere egal wenn das zu hoch ist?

Was mich eben nochmal zu meiner letzten Frage bringt (die ich jetzt nochmal gezielt für blöde stelle):
Ein Ladegerät was mehr Ampere hat als der AT braucht ist ja okay, das hab ich inzwischen auch begriffen.
Ein Ladegerät was weniger Ampere hat als der AT braucht ist aber schlecht weil der Stecker dann so heiß wird wie bei mir vorhin?

Weil hier wiegesagt auch geschrieben wurde das es egal ist ob nun 0,5 oder 1A usw.


Und sorry für die blöden Fragen Biggrin Ich glaube durch das ganze Thema war ich noch verwirrter als vorher, wobei der heiße Stecker echt kein Spaß mehr war..
Zitieren
RE: Ampere Begrenzer beim Laden?
#29
Die 9W berechnen sich aus 5,2V x 1,8A. Die Kommastellen haben sie halt gekürzt.
Ein heiß werdendes Ladegerät ist Zeichen für energieineffizientes (==preisaggressives) Design - lass Greta das nicht hören!
Der Lader arbeitet halt an seiner Grenze, oder drüber, und hat dabei einen bescheidenen Wirkungsgrad.
Größer wär besser.

Ansonsten kommen wir der Sache deutlich näher - wir sind auf einem guten Weg!
Zitieren
RE: Ampere Begrenzer beim Laden?
#30
(18.01.2020, 03:51)Copra schrieb: Also wenn ich ein 2A Stecker habe holt sich der AT nur das raus was er braucht. Ob das nun 1A oder 1,5A sind wie auch immer.
Was aber wenn der AT 2A braucht und der Stecker nur 0.7A hat? Dann passiert doch das was vorhin passiert ist und der Stecker wird extrem warm? Oder sollte das normalerweile nicht passieren?

Einige sagen "Das Ladegerät gibt dann auch nur maximal die 0,7A raus" andere sagen "Das Ladegerät ist dann überlastet weil mehr Strom durch geht als eigentlich dafür gebaut ist".
Ich selber habe jetzt nur die Erfahrung gemacht das dieses 0,7A Teil echt richtig warm geworden ist. Hätte ich das noch länger in der Steckdose gelassen weiß ich nicht was passiert wäre.

Daher benutze ich auch an einer Stelle "billig" und nicht günstig. Zwinker
Das Netzteil "sollte" auf den max. angegebenen Wert selbständig begrenzen.
Macht es das nicht, wird es erst heiß und brennt durch.
Begrenzt es und wird an der Leistungsgrenze betrieben, wird entsprechend warm.
Auf Dauer würde ich das nicht machen, da diese Netzteile nicht
als Strombegrenzer vorgesehen sind.
Nur als weitläufigen Vergleich:
Wenn ich einen kleinen Motor dauerhaft mit Höchstdrehzahl betreibe,
ist der störungsanfälliger als ein größerer Motor bei gleicher Drehzahl,
der aber das Doppelte vertragen könnte.
Grüße und "Gut Dampf" aus dem Bergischen Land, Klaus Dampf03
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

www.webhostone.de
Dieses Forum läuft atomstromfrei dank WebhostOne