Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Ampere Begrenzer beim Laden?
RE: Ampere Begrenzer beim Laden?
#11
Ok dann nehme ich lieber das Samsung Handyladekabel wenn ich mal eine Dampfe über die Steckdose laden will. Das wird dann ja auch nicht überlastet, auch wenn im Datenblatt vom AT steht das es mit 2A geladen wird (oder werden kann?).

Passt dann also wenn ich einfach das Handykabel nehme?! Biggrin
Zitieren
RE: Ampere Begrenzer beim Laden?
#12
Das Thema ist komplizierter als es aussieht.

Es gab in der Vergangenheit Geräte wie mechanische externe Festplatten,die mit den 0,5A von USB 2.0 Probleme hatten. Da haben die Hersteller dann gerne mal ein bischen mehr Strom am Port zur Verfügung gestellt, was zwar dem Standart widersprach, aber weniger support anfragen produzierte.

Andersrum ist es richtig, das der Verbraucher die Stromaufnahme regeln sollte. Bei günstigen Ladelösungen hat man der aber gerne weggelassen. Es lädt dann mit soviel Strom wie reinkommt. Vorsichtige Verkäufer haben das mit Texten wie "nur mit dem beiliegenden Netzteil verwenden" angedeutet.

Wenn jetzt beides aufeinander trifft kommt es zu Problemen.

Moderne Handyladegeräte sind noch viel komplizierter, da kommt erstmal 0,5 oder 2A raus. Falls das zu ladende Gerät es dem Ladegerät mitteilt das es einem Schnellladestandart entspricht noch deutlich mehr. Siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Quick_Charge

Viel mehr als das Laden per USB Murks ist kann man daraus leider nicht schliessen.

mfg
godek
Zitieren
RE: Ampere Begrenzer beim Laden?
#13
Für mich als passioniertem Internlader ist das wichtigste Hilfsmittel ein USB Doctor oder Monitor.
Gibts ab 3USD beim Chinesen, als Luxusversion auch mit "Kapazitätsmessung" in mAh und mWh.
Damit lässt sich auch sehr einfach die "Qualität" eines USB-Kabels erkennen - da gibt's enorme Unterschiede. Und teurer ist häufig nicht besser.
Mit USB-Verlängerungen lässt sich z.B. eine wunderbare Strombegrenzung zusammenstecken :-)
Zitieren
RE: Ampere Begrenzer beim Laden?
#14
(17.01.2020, 12:28)Copra schrieb: Gibt es solche Dinger auch wo man einstellen kann mit wie viel Ampere ich die Geräte laden möchte?

Du könntest dieses Teil hier zwischen der Stromquelle und dem AT dazwischenstecken:
==>https://www.amazon.de/dp/B07WJ82KPF/

Es hat drei verschiedene USB-Buchsen für den Eingang, eine für den Ausgang und es lassen sich Spannung [V] und Stromstärke [A] einstellen.

(Gefunden via wolke101.)

Rob
Zitroniker: Fresh Mafia Cream, Lime Monster, Lemon Cake. Und Monkey Island: "I can hold my breath for ten minutes."
Zitieren
RE: Ampere Begrenzer beim Laden?
#15
Dampfzeit 162819,22
Also ich hab so eine „USB-Mehrfachsteckdose“ welche auf drei Anschlüssen 1A und auf zweien 2A anbietet.
Aber auch so ein Messgerät (USB-Monitor) an einer der Buchsen und siehe da: die Minifit zieht weniger Spannung, 0,25A als die Vicino, 0,42A. Gut, beide sind gerade ziemlich voll, und gegen Ende des Ladevorgangs gehen die „A“s ja runter, aber sprich: das Gerät handelt jeweils mit der Stromquelle aus wieviel A es braucht.

Tante Edith sacht: schliesse ich am selben Anschluss das iPad an welches allerdings gerade 100% hat, fliessen 0.98A.
Ediths Schwester sagt: Die Qualität des Kabels spielt auch noch ne Rolle.

Zing, Minifit, Bogati, Rose V3, eGo V2 mit RBA, Supreme RDTA V2, Hussar, Goblin V2, OBS Crius 2
In ewiger Dankbarkeit der vPipe2 welche mir den Umstieg ermöglichte
[Bild: 5xic]
Zitieren
RE: Ampere Begrenzer beim Laden?
#16
Meiner Erfahrung nach - gemessen mit 10 AT und 6 USB-Netzteilen - ist die, dass der Ladestrom begrenzt ist:

1. durch den AT
2. durch den Ausgangsstrom des USB-Netzteiles.

Beispiel für 1.: Veco One Plus:
1.1 lädt mit 0,77 A an einem 750 mA-Netzteil eines alten Mobiltelefons
1.2 lädt ebenfalls mit 0,77 A am Ladegerät meines Tablets, das laut Aufdruck max. 2 A bei 5 V ausspuckt.

Beispiel für 2.: Aspire Typhon
2.1 lädt an o.a. 750 mA-Netzteil mit 0,86 A und
2.2 am Ladegerät meines Tablets mit 2,08 A.

An der noch stärkeren USB-Buchse einer Steckerleiste (max. 2,4 A) lädt der Typhon dann aber "nur mehr" mit 2,12 A, was ein Beispiel für 1. wäre.

(Scholly hätte 'ne Tabelle gemacht.)

Fall 2.1 ist ein Beispiel dafür, was brummer in #10 schrieb: Das 750 mA-Netzteil wird mit 860 mA belastet, also stärker als der nominale Ausgangsstrom des Netzteils ist. Es wird auch schön warm dabei.

Bei USB 2.0-Anschlüssen am PC kann nun dasselbe passieren: Diese sind nur für 500 mA ausgelegt, und ein AT, der mehr Strom ziehen möchte und das auch rücksichtslos macht, tut dem Anschluss und in der Folge dem Mainboard möglicherweise nicht so gut.
Darum habe ich auch keinerlei Messungen an einem PC-USB-Port gemacht.

Rob
Zitroniker: Fresh Mafia Cream, Lime Monster, Lemon Cake. Und Monkey Island: "I can hold my breath for ten minutes."
Zitieren
RE: Ampere Begrenzer beim Laden?
#17
Oha, also ist das vlt doch gar nicht so gut über Computer zu laden (ich hab kein Bock das mein Mainboard kaputt geht).

So ein Messteil ist ganz praktisch, aber bringt mir leider auch nix wenn das dann wirklich mit mehr Ampere läd als es eigentlich soll, dann müsste ich mir trotzdem irgendwie Gedanken machen.

Dann frage ich mal so:
Gibt es einen Stecker für die Steckdose wo ich mit USB laden kann der NUR mit 500mAh läd ohne das ich irgendwas einstellen muss? Oder von mir aus auch einfach ein Ladekabel wo schon ein USB Stecker für die Dampfe dran ist und auf der anderen Seite ganz normal die STeckdose (das wäre mir sogar am liebsten). Dieses ganze einstellen und mit Volt usw. davon hab ich überhaupt keine Ahnung (ich bin was Strom angeht eine absolute Niete und hab mal ganz schlechte Erfahrungen gemacht, daher wäre das einfachste einfach einen Stecker zu kaufen wo ich genau weiß das er zu 100% nur mit 500mAh läd und nicht mit mehr) und ich hab auch keine große Lust mir das jetzt wegen ein paar AT´s wo die Akkus fest verbaut sind so kompliziert zu machen.

Meine alte Joytech habe ich auch einfach nur über USB am Computer oder halt am Stromkabel mit einem einfachen Handykabel geladen (meistens aber über USB am Computer), aber jetzt sagt ihr das könnte schlecht für das Mainboard sein und da hab ich echt keine Lust drauf.

Es muss doch irgendwo einen Stecker geben der jetzt nicht viel kostet und der nur mit 500mAh läd?

Jetzt hab ich ein schlechtes Gefühl wenn ich nochmal über Computer lade.. Also muss irgendwas günstiges her was man vlt sogar am besten einfach über Amazon Prime bestellen kann damit es spätestens nächste Woche hier ist.

Weiß da jemand einen Stecker wo man sich drauf verlassen kann?

Oder brauch ich mir erstmal kein Kopf machen und kann ganz normal über USB weiter laden?
In der BEschreibung vom Ijoy steht:

"Alle Sicherheitsfunktionen verbaut, Dank Technologie ist das Laden innerhalb von 2 Stunden erledigt".
Heißt das jetzt der zieht sich da mehr raus als 500 bzw. 900 mhA? Oder ist der AT einfach so gebaut das er schneller läd?
Das Ding hat ja auch nur 3000mAh Kapazität, das würde ja bedeueten das der theoretisch mit knapp 1A laden würde, da meine VTC5A Akkus im externen Ladegerät bei 1A auch ungefähr so lange dauern glaube ich.

Wenn ich das Ding an USB 3.0 hänge dann sollte das fürs Mainboard doch okay sein oder nicht?

Akku schonen schön und gut und da hoffe ich das es einfach so einen Stecker zu kaufen gibt, aber mein Mainboard ist mir 1000x wichtiger das es nicht wegen dem AT kaputt geht.

Sonst muss ich das Teil über Handykabel laden (das mit 0,7A) und einfach nur auf gut Glück hoffen das es auch wirklich nur 0,7 ausgibt und nicht mehr?

Immer dieses Probleme.... Ich weiß schon warum 99% meiner Dampfen alle extern geladen werden.
Zitieren
RE: Ampere Begrenzer beim Laden?
#18
(17.01.2020, 18:01)Copra schrieb: Es muss doch irgendwo einen Stecker geben der jetzt nicht viel kostet und der nur mit 500mAh läd? 

1-48 von 756 Ergebnissen oder Vorschlägen für "universal steckernetzteil usb"   Zwinker

600 mA kann ich bieten:

==>www.amazon.de/Universal-Netzteil-600mA-inkl-Adapterstecker-Schwarz/dp/B002E4YQGY

Einstellen musst du auf dem Gerät die USB-Spannung von 5 Volt.

(17.01.2020, 18:01)Copra schrieb: Sonst muss ich das Teil über Handykabel laden (das mit 0,7A) und einfach nur auf gut Glück hoffen das es auch wirklich nur 0,7 ausgibt und nicht mehr?

So mache ich das bei meinen ATs mit fest verbautem Akku. Selbst der gierigste QC-fähige unter ihnen zieht dabei 0,86 A.
Zitroniker: Fresh Mafia Cream, Lime Monster, Lemon Cake. Und Monkey Island: "I can hold my breath for ten minutes."
Zitieren
RE: Ampere Begrenzer beim Laden?
#19
Wo ist denn dein Problem beim Laden mit dem Handyladegerät? Warum müssen es 500 mAh sein?
Was versprichst du dir davon ausser, längere Ladezeiten?
Welche Geräte mit fest verbauten Akkus sind es denn genau?
Zitieren
RE: Ampere Begrenzer beim Laden?
#20
Ja gut 0,86 wäre ja noch im Rahmen, aber da der AT in maximal 2 Stunden komplett aufgeladen ist (3000mAh) müssten das ja viel mehr als 0,86A sein? Bei Zazo sieht man gut in der Beschreibung das dort auch steht das der Akku in maximal 2 Stunden komplett vollgeladen ist bla bla (ich kann dort leider nix mehr kopieren).
Wenn ich jetzt einen VTC5A Akku im Opus mit 1A lade und der komplett leer ist dann dauert das ja über 2 Stunden oder zumindenst ungefähr 2 Stunden und dort werden ja maximal 2500-2600mAh geladen. Dann müsste der ijoy doch mit über 1A laden oder nicht?

@FENIX:
Es geht um den ijoy Katana 81w Mod.

Beim Veco Plus Kit der AT hat 3300mAh und da kann ich leider auch nirgends sehen wie schnell er läd, allerdings kommt mir das zeitlich (am PC) schon korrekt vor und ich würde das ganze so auf 700 bis maximal 800mAh schätzen.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

www.webhostone.de
Dieses Forum läuft atomstromfrei dank WebhostOne