Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Günstiger und guter AT mechanisch für 18650er
RE: Günstiger und guter AT mechanisch für 18650er
#11
Du musst halt wissen ob deine Verdampfer einen festen herausstehenden Pluspol haben der hybridsafe ist. Zum Beispiel hat kein Fertigcoiler was auf nem Hybrid zu suchen. Genauso ein FeV. Der Pluspol des FeV kann eingestellt werden aber kann sich eben auch reindrehen. Dich trennen beim Hybrid nur Millimeter vom Kurzen. Und die müssen sicher sein.

Noisy1 ist Hybrid und stacked. Da kannst beim Zusammenbauen/Akkuwechsel schon Mist bauen wenn du nicht aufpasst. Ich persönlich liebe die NC1 weil die so unwahrscheinlich drückt, aber die ist echt mit Vorsicht zu genießen weil du zum Akkutausch alles auseinanderschrauben musst.

Wenn du weißt was du tust, geiles Teil aber du solltest wissen welcher Verdampfer rauf darf, was du wickelst und wie du die kleine Kiste zu handlen hast.

Angst will ich keinem machen, nur sollte man an sowas rangehen nachdem man über die Sache 5 mins nachgedacht hat. Man sollte halt ein paar Basics kennen
Es fließt ein Strom von einem Ohm ...
Zitieren
RE: Günstiger und guter AT mechanisch für 18650er
#12
Ich schreibe die Lifepos lieber ab :-)
und werde mal nen neuen Thread aufmachen, wie ein Verdampfer eigentlich funktioniert. Mich nervt das irgendwie, nicht richtig zu wissen wie das funktioniert, was ich da benutze
Zitieren
RE: Günstiger und guter AT mechanisch für 18650er
#13
Das Problem an den LiFePo4 ist halt, dass sie eine Nennspannung von 3,3V haben. Dann musst du entweder verdammt tief runter im Wickeln oder eben stacken. Dazu haben die 18650er von denen noch das Problem, dasse nur 1100 mAH haben. Die bekommst zwar zur Not inner halben Std. mit 5A vollgedrückt, dazu musst du dann allerdings nen Lader haben der das auch kann. Wenn LiFePo4, dann die 26650er gestacked. Und da muss man dann wieder den passenden Mod haben...

mechanisch rate ich nachwievor zu 25R oder 20S von Samsung. Die 25R sind für Standardwicklungen nach wie vor sehr gut und zu nem sehr guten Kurs zu bekommen. Die 20S halt, wenns ordentlich rund gehen soll, da sie 30A rated sind und zur Not (in der Theorie) auch noch nen Ecken mehr abkönnen. Die bleiben nämlich bei 30A unter 80°C.
Es fließt ein Strom von einem Ohm ...
Zitieren
RE: Günstiger und guter AT mechanisch für 18650er
#14
Die Molicel P26A kann man auch empfehlen.
Wer in einem gewissen Alter nicht merkt, daß er hauptsächlich von Idioten umgeben ist, merkt es aus einem gewissen Grunde nicht. 

Curt Goetz
Zitieren
RE: Günstiger und guter AT mechanisch für 18650er
#15
Das mit der Spannung wäre nicht so das Problem, wenn ich in der Wahl der Verdampfer frei wäre. Ungeregelt dampft schon toll. Wenn das ganze Setup gut passt für ungeregeltes Dampfen, dampft es auf den billigen Akkuträgern besser im Bypassmodus als geregelt. Ich habe nur leider nicht bedacht, dass die Elektronik auch im Bypassmodus dicht macht. Ich habe pfundweise gute Akkus. Ich spiele mal mit Steam-Engine. Vielleicht kriege ich ja ne Spule hin, die auch mit wenig Spannung genug Leistung für den Vindicator schafft ohne ganz wenig Widerstand zu haben. So wie der aussieht, will der wahrscheinlich gerne mind. 30 Watt haben, damit er Spaß macht? Beim Ehpro Mod 101 ist es ungefähr so. Mit weniger Leistung finde ich dampft sich schlecht auf so nem großen Tröpfler.
Zitieren
RE: Günstiger und guter AT mechanisch für 18650er
#16
Beinahe falscher Ansatz. Mechanisch denkt man in Ohm und zieht die Trägheit (Drahtmasse) der Wicklung in Betracht dabei.

Möchtest Du also LiFePo bei 30W dampfen, braucht deine Wicklung um die 0.35 Ohm.
Wer in einem gewissen Alter nicht merkt, daß er hauptsächlich von Idioten umgeben ist, merkt es aus einem gewissen Grunde nicht. 

Curt Goetz
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

www.webhostone.de
Dieses Forum läuft atomstromfrei dank WebhostOne