Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Uwell Caliburn
RE: Uwell Caliburn
#21
Man kann alles neu bewatten oder wickeln, nur der Aufwand ist oft sehr hoch. Und ob ob ein paar Euro für einen neuen Pod ausgebe oder für 2 Cent etwas Watte und Draht rein mache ist schon ein Unterschied.
Deswegen habe ich auch nie einen Fertigcoil verdampfer geholt das ist Verschwendung meiner Meinung nach. Und die Selbstwickler sind heutzutage so einfach zu wickeln das hat selbst meine Mutter hinbekommen
Zitieren
RE: Uwell Caliburn
#22
Sehe ich auch so. Mir ist das beim Preis von unter 3€ / Pod zu viel Aufwand. Ich verwende der die das Caliburn ohnehin nur nebenher wenn ich unterwegs bin und keinen Platz für die normale Dampfe habe, womit der Pod wohl eine Weile halten wird.
/// NichtmehrRaucher : Dampfer seit 2016
Zitieren
RE: Uwell Caliburn
#23
Die Caliburn Pods neu bewatten? Sehe ich keine grosse Chance... Da ist ein 'echter' Coil drin verbacken.

Offliner bei mir nimmt 14.95 für 4 Pods... Das erscheint fair. Mein 1. Pod hält schon 20ml 50/50 lang...
Wer in einem gewissen Alter nicht merkt, daß er hauptsächlich von Idioten umgeben ist, merkt es aus einem gewissen Grunde nicht. 

Curt Goetz
Zitieren
RE: Uwell Caliburn
#24
Ich habe mal einen Clip über den Innokin Zenith von Dampfpost Bavaria geschlossen, als er mir erklären wollte, wie man zugehörige Fertigcoils neuwickelt. Es besteht also Hoffnung.
Zitieren
RE: Uwell Caliburn
#25
Mein Caliburn verhält sich irgendwie merkwürdig: Ziehe ich nur daran ohne die Taste gedrückt zu halten oder halte ich die Taste dauerhaft gedrückt feuert er mit unregelmässigen Pausen dazwischen.

In etwa so:  -----  --- ------ - --- ---- --- ---------- --

Wie ist das denn bei euren Caliburns?

Noch was: Wenn ich die Taste gedrückt halte oder nur daran ziehe beendet er immer von alleine zu früh. Ist der Caliburn nur für kurze starke Züge, ähnlich einer Pyro, ausgelegt? Mir endet er immer zu früh.
/// NichtmehrRaucher : Dampfer seit 2016
Zitieren
RE: Uwell Caliburn
#26
Bei meiner ist mir das nie aufgefallen. Viellicht ein Kontaktproblem zwischen Pod und Akku? Ist der Pod ganz eingerastet und die Kontakte sauber, sprich kein Liquid? Hast du auch den Ersatz-Pod probiert?
lg, Peter
Zitieren
RE: Uwell Caliburn
#27
Ist alles sauber und trocken und ist bei beiden Tanks der Fall. Vollständig geladen ist er auch. Dann ist er wohl irgendwie defekt, wenn das bei Deinem nicht so ist.
/// NichtmehrRaucher : Dampfer seit 2016
Zitieren
RE: Uwell Caliburn
#28
Klingt nach Defekt.
Wer in einem gewissen Alter nicht merkt, daß er hauptsächlich von Idioten umgeben ist, merkt es aus einem gewissen Grunde nicht. 

Curt Goetz
Zitieren
RE: Uwell Caliburn
#29
Maximale Zugzeit ist knapp 2 Sekunden. Dann bricht er ab.

Ich werde ihn mal umtauschen. Danke euch!
/// NichtmehrRaucher : Dampfer seit 2016
Zitieren
RE: Uwell Caliburn
#30
Das Problem hat meine nicht. Da liegt bestimmt ein defekt vor.
Ich finde den Geschmack für ein Podsystem sehr gut. Klar kann man den nicht mit einem Selbstwickler vergleichen, die spielen in einer anderen Liga. Aber das ist für mich das beste Podsytem das man derzeit kaufen kann und ich habe etliche ausprobiert.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

www.webhostone.de
Dieses Forum läuft atomstromfrei dank WebhostOne