Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Sarumods Woodpecker Erfahrungsbericht/Erfahrungsaustausch
Sarumods Woodpecker Erfahrungsbericht/Erfahrungsaustausch
#1
http://www.sarumods.com

Den Woodpecker gibt es ja schon relativ lange, ich kam aber erst vor Kurzem in den Besitz. Einen einzelnen Thread gibt es nicht,
deshalb erstelle ich nun Diesen um mit Euch Erfahrungen und Meinungen auszutauschen.

Die mechanischen Röhren sind in folgenden Größen (Aussendurchmessern) verfügbar:
22 mm für 18650er Akkus
23 mm für 18650er Akkus
25 mm für 20700 und 21700er Akkus
30 mm für 26650er Akkus
32 mm für 26650er Akkus

Alle in verschiedenen Holzarten, auch in stabilisiertem Holz verfügbar.
Ich habe noch nie eine so saubere Verarbeitung eines Holzes in der Hand gehabt und frage mich wie der Drechsler eine solch dünnwandige Röhre herstellen konnte.
Zur Pflege des Holzes (eigentlich nicht nötig) nehme ich Renuwell Holzbutter. Lebensmittelecht und gibt einen wunderschönen, seidenmatten Glanz.

   
   
   
   

Auf den Bildern seht Ihr Drei 25 mm Woodpecker. Ich nutze momentan die iJoy 20700er Akkus, welche mit dem beiliegendem Adapter (Kunstofffolie...wieder einfach und genial), perfekt passen. Die 21700 iJoy sollen wohl zu dick sein (wahrscheinlich zu dickwandiger Schrumpfschlauch). Kennt jemand 21700er welche in die Hülse gleiten?

Der 510er Anschluss, welcher bei den ersten Versionen nur mit Hybrid-Anschluss verfügbar war, gibt seit einiger Zeit
mit Standard-510er, welcher ein sowie einfaches, aber geniales Funktionsprinzip aufweist. Der Pin wird mit Magneten gehalten und passt sich somit jedem Verdampfer an.

   
   

Ebenso der Taster: Einfach und auch Dieser genial mit Magneten.

   

Etwas zu meckern habe ich aber auch:
Die Hülse besteht aus Messing (natürlich leitfähiger als SS) aber ich habe immer ein ungutes Gefühl, Edelstahl mit Messing zu verschrauben.
Der Taster hat ein Messinggewinde und der 510er besteht aus Edelstahl, ist aber optional auch in Messing verfügbar.
Ferner sind die Gewinde auch nicht so sauber geschnitten, wie man es meiner Meinung nach erwarten dürfte. Aber nicht falsch verstehen, immer noch vollkommen i.O.
Ich untersuche nur Alles mit der Lupe Rolleyes

Vor dem ersten Gebrauch sehe ich mir, wie gesagt, immer alle Teile genau an, reinigte auch hier die Messing- und Edelstahlteile wie folgt:
- USB mit Mischung aus destilliertem Wasser und Isopropanol
- Mit Druckluft übschüssige Flüssigkeit abgepustet
- Mehrere Stunden auf die Heizung zum trocknen

Danach hatte ich leider folgendes Problem mit dem 510er:
Die innenliegende brünierte Metallplatte, welche den Magneten hält (da Edelstahl nicht magnetisch ist), hatte sehr stark Rost angesetzt.
War eine Heidenarbeit den Rost zu entfernen...Ballistol, ISO, Dremel

Ich habe die Metallplatten danach "kalt-brüniert" und leicht mit Ballistol geschützt, hoffe das der Rost somit gebannt ist.
Also reinigt euren 510er nicht mit Wasser, sondern besser nur mit Isopropanol.
Es ist aber auch nur eine dünne brünierte Unterlegscheibe, welche sich leicht ersetzten lassen würde.

   

Ansonsten eine der schönsten und genialsten Tube-mods die ich kenne und es werden bestimmt noch ein paar bei mir einziehen Biggrin
Bin sehr an euren Meinungen und frischen Bildern interessiert Zwinker
Zitieren


Nachrichten in diesem Thema
Sarumods Woodpecker Erfahrungsbericht/Erfahrungsaustausch - von Toefken - 11.03.2018, 17:19

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

www.webhostone.de
Dieses Forum läuft atomstromfrei dank WebhostOne