Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Der "akute Frust beim Dampfen" Thread
RE: Der "akute Frust beim Dampfen" Thread
Hm, also ich für mich ganz persönlich weiß, dass ich nie wieder eine Pyro konsumieren dürfte, dann hätte ich verloren. Ich war ja anfangs ziemlich lange dual unterwegs, eigentlich aus den Gründen, die Du jetzt schilderst. Das Dampfen hat mich nie komplett "befriedigt". Seit April letzten Jahres war das aber anders und ich habe einfach keine neue Schachtel gekauft. Das klappt erstaunlich gut und ich habe keinerlei Bedürfnis, mir eine Zigarette anzuzünden. Bald ist ein Jahr rum und ich warte gespannt drauf, ob sich daran noch was ändert. Huh

Was bei mir aber immens wichtig ist - verschiedene Liquids. Ich war zu Spitzenzeiten mit 6 verschiedenen Verdampfern mit unterschiedlichen Liquids unterwegs (jaaa, ich habe eine sehr große Handtasche... Cool ), sowohl MTL als auch DL. Ich brauchte das. Heute ist es ein wenig reduziert und ich habe die Justfog Minifits für mich entdeckt. Habe alleine 3 davon in der Tasche und nutze auf meinem Weg zur Arbeit (45 Minuten) auch alle drei abwechselnd - die sind so unglaublich praktisch. Lychee, Sangre Royal und Elysium sind drin. Geht für mich immer. Zusätzlich habe ich noch einen kleinen MTL-Verdampfer mit Black Lion. In der Firma steht die Endura mit Canopus und in meiner Stalljacke noch eine Endura mit so nem Kaffee/karamell Liquid. DTL steht nur noch zu Hause. Also ein komplett buntes Potpourri, für das ich von meinem Freund gerne belächelt wurde, was für mich aber unter´m Strich die einzige Möglichkeit war, von den Kippen wegzukommen. Ich brauch das so.

Unter´m Strich weiß ich aber nicht so recht, was ich Dir raten soll. Dass einem wirklich so gar nix mehr schmeckt, kann ich mir selber bei mir so gar nicht vorstellen. Und wenn man eine komplette (wenn auch unterbewusste) Abneigung gegen das Dampfen hat, wird´s wohl schwierig. Ich würde Dir sooo gerne Liquid-Empfehlungen geben, weil es wirklich so tolle gibt, aber wenn Dich alles anwidert nutzt das ja irgendwie auch nix. Wacko
Zitieren
RE: Der "akute Frust beim Dampfen" Thread
Hallo kuhstrophobie

Ich habe auch immer gedacht, dass wenn ich nur noch eine Pyro anfasse, alles wieder hinfällig ist! Erstaunlicherweise ist das Gott sei Dank nicht so! Den ersten kleineren Rückfall (wobei ich meine Ausflüge zu den Pyros nicht wirklich als Rückfall zähle), war letztes Jahr im Sommer, da war ich mit ein paar Mädels unterwegs, es floss Alkohol, alle haben geraucht! Irgendwann zu später Stunde war meine Neugierde so gross, dass ich ne Pyro geraucht habe! Die darauffolgenden Tage waren dann echt schlimm für mich, bin aber hartnäckig geblieben! Der zweite kleinere Rückfall war letztes Jahr im September meine ich, ich hatte immensen Stress, habe den Druck dann nicht mehr ausgehalten und irgendwann hatte ich ne Pyro in der Hand! Das ging dann drei Tage so (wobei ich in den 3 Tagen insgesamt ca. 10 Pyros geraucht habe)! Mir machte es da keine Probleme, wieder komplett auf Pyros zu verzichten! Na ja, der letzte Rückfall war dann vor einigen Tagen, aber auch da waren es nur wenige Pyros!

Ich bin nicht sonderlich experimentierfreudig und was Liquids anbelangt, wohl unheimlich speziell, es wäre auch nichts für mich, mit 5 oder 6 verschiedenen Liquids über den Tag zu kommen! Das, was ich einfach möchte, ist ein leckeres Liquid für meinen Nauti und eines für meinen FEV! Bis vor einigen Wochen hat das ja auch gut geklappt, aber nun ist alles nur noch bäh und ich weiss einfach nicht, warum das so ist! Es nervt einfach nur noch alles, aber zum Glück gibt es hier so liebe Foris, die mir wieder Mut gemacht haben! Im Moment versuche ich einfach nur, nicht weiter drüber nachzudenken, in der Hoffnung, dass es irgendwann mal wieder besser wird! Liquids kaufen mag ich schon gar nicht mehr, bislang ist so ziemlich alles in den Ausguss gewandert, davon hätte ich mir locker schon einen schönen neuen AT kaufen können!

Liebe Grüße
Sandra
Smile Rauchfrei seit dem 08.11.2017
Zitieren
RE: Der "akute Frust beim Dampfen" Thread
Nur nicht den Kopp in den Sand stecken, das knirscht dann so zwischen den Zähnen... Zwinker
Ich denke mal, wir sind da gerade gut mit der Abhilfe beschäftigt, hoffe nur, daß was paßt... Dampfer
Zitieren
RE: Der "akute Frust beim Dampfen" Thread
Das mit den Liquids ist aber auch speziell  Mad

Das mit den Alldays oder nur ein oder zwei Geschmäckern geht meistens nur eine bestimmte Zeit gut. Plötzlich hat man es über. Auch wenn man jeden Tag nur sein Lieblingsessen essen würde, bekommt man irgendwann schon  beim Gedanken daran Ausschlag.

Daher wäre es, denke ich, schon gut, wenn du ein wenig Abwechslung rein bekommen würdest. Alle von uns sind durch dieses Tal der Liquids gegangen. 
Auch bei mir war der Kauf von Liquids/Aromen teurer als der Kauf von Hardware. Ein Allday hab ich nicht gefunden. Spätestens nach 2 Tanks kann ich den Geschmack nicht mehr ertragen.

Irgendwo wurde mal ein guter Bericht über die sogenannten Alldays gepostet. Ich komm blos grad nicht drauf.

So komm ich ganz gut zurecht. Denke, jeder muss für sich selber seinen Weg finden. Da hilft leider nur probieren.

Wer hat eigentlich den Spruch erfunden, dass Dampfen billiger ist als Rauchen?
Davon hab ich leider noch nichts gemerkt  Rolleyes
Zitieren
RE: Der "akute Frust beim Dampfen" Thread
Über die Zeit ist es schon billiger, nur nicht am Anfang. Doch gesünder ist es sofort...
Zitieren
RE: Der "akute Frust beim Dampfen" Thread
(12.03.2019, 20:50)Litze62 schrieb: Über die Zeit ist es schon billiger, nur nicht am Anfang. Doch gesünder ist es sofort...

Smile Smile Smile stimmt
Zitieren
RE: Der "akute Frust beim Dampfen" Thread
Ich finde schon, dass es deutlich günstiger ist, ich habe z.B. ca. 200 Euro/Monat für Pyros ausgegeben, jetzt bin ich bei laufenden Kosten von unter 20 Euro im Monat und hab in den letzten drei Monaten insgesamt ca. 300 Euro in Hardware gesteckt, bin also deutlich auf der positiven Seiten sowohl vom Geldbeutel als auch von der Gesundheit...
Viele Grüße
Carsten
Zitieren
RE: Der "akute Frust beim Dampfen" Thread
Natürlich ist es besser für die Gesundheit, hab ich aber nicht drüber geschrieben......

Es ist auch immer abhängig, wie viel ich im Vorfeld geraucht habe, und ich bereit bin fürs Dampfen auszugeben.

Manche sind billiger dran, manche nicht.
Zitieren
RE: Der "akute Frust beim Dampfen" Thread
Ich habe grad richtig Frust... Irgendwie habe ich nur noch Probleme beim Dampfen. Jetzt eben konnte ich beim Crown 3 unten die Base nicht abschrauben um Coil zu wechseln. Man bedenke: Das ist jetzt schon zum 2. mal passiert. Erst bei meinem alten C3 und jetzt bei meinem fast nagelneuen C3.

Hmmm lecker wie mir dann das ganze Liquid noch über die Hände gelaufen ist und ich erst recht guten Grip hatte. Trotz Handtuch, Zange und eine Menge Kraft ist das einfach nur nervig.

Dann spinnen meine beiden Aegis Legend AT´s auch schon seit Monaten rum. Ständig will er einen neuen Widerstand einlesen obwohl alles beim alten ist.

Ehrlich? Ich habe was die Hardware angeht überhaupt kein Bock mehr aufs Dampfen. Das regt mich alles so dermaßen auf das ich mich nur noch für Aromen interessiere. Schei* auf Verdampfer, Schei* auf AT´s und der ganze Spielkram, ich will doch einfach nur eine vernünftige Kombi haben die keinen Stress mehr macht !!!

Ich habe hier zwar 2x das Veco Plus Kit was komplett ohne Probleme läuft aber da reicht mir der Dampf/Flash nicht wenn ich ordentlich Schmacht habe. Ich brauche einfach einen starken Flash und muss auch mal meine 10 Minuten in Folge ordentlich dampfen. Kurzum: Ich brauche einfach meinen Crown 3 und einen Akkuträger der wasserdicht ist weil bei mir sowieso ständig alles am siffen ist.

Dieses ständige siffen geht mir auch total auf den Keks. Egal was ich mache, ich habe ständig Probleme beim Dampfen.

Mein nächster/letzter Versuch wird jetzt das Squonken sein. Das Problem ist nur das ich gar kein Bock mehr auf selber wickeln habe. Ich will einfach nur noch dampfen ohne mir da Arbeit zu machen. Liquids anmischen okay, das mach ich sogar gerne wenn ich mal neue habe (auch wenn ich das auch gerne aufschiebe) aber auf Wickeln und so habe ich einfach keine Lust mehr.

Einzig meinen V8 wickel ich noch bzw. pack ich da einfach immer nur neue Watte rein und gehe über die Wicklung mit der Drahtbürste rüber (ich pack da nur noch gute Handmade Coils rein weil die so schön lange halten), aber ich brauche auch einfach immer einen Fertigcoilverdampfer wo ich nur mal schnell eine Coil auswechseln muss ohne was anderes zu machen. Außerdem gibt es da ein paar Liquids die mir im C3 richtig gut schmecken.

Frust Frust Frust. Mit Zigaretten hatte man wirklich nie Probleme. Einfach anzünden und rauchen.
Beim Dampfen bereitet es mir nur noch Freude wenn grad alles gut läuft und ich nicht ständig irgendwas umbauen muss oder mich grad wieder rumärger weil es sifft oder jetzt die Sache mit dem C3. Aber alles andere ist für mich nur noch Stress pur. Einzige Ausnahme sind wiegesagt neue Aromen/Geschmäcker etc.
Zitieren
RE: Der "akute Frust beim Dampfen" Thread
Das Problem kenne ich gar nicht, obwohl ich nur selber Wickel.
Mein FeV hat noch nie gesifft und ich tausche auch nur die Watte alle 3-4 Wochen aus. Ansonsten nur 1x am Tag nachfüllen, Akkus laden und dampfen.
Vielleicht schaust du dir ein paar neue Geräte an wo du diesen Frust nicht hast. Am besten hochwertige Verdampfer und keine China Ware.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

www.webhostone.de
Dieses Forum läuft atomstromfrei dank WebhostOne